#1 Alternative Behandlungserfahrung von Julius 29.03.2020 01:34

Hallo Zusammen,

Ich würde gerne eine möglicherweise erfolgreiche Therapiemethode - ohne Medikamente - mit Euch teilen. Ich selbst bin 24 Jahre alt und männlich.
Bei mir wurde im Oktober letzten Jahres eine EoE nach einem Jahr voller Sodbrennen und Magendruck festgestellt . Bis dahin hatte ich Protonnenpumpenhämmer genommen, die kurzfristig immer Besserung gebracht haben.
Nach der Diagnose wurde mir Jorveza verschrieben. Bei 2 Einnahmen am Tag (morgens und abends) wurde es nach 2 Wochen besser und ich verspürte keine Nebenwirkungen. Allerdings erschien es mir nicht als ideal mein Leben lang von einem Medikament abhängig zu sein - zumal man derzeit höchstens 2 Packungen verschrieben bekommt. Danach müsste man es wohl selbst finanzieren.

Vom Arzt kamen übrigens ansonsten keine Verhaltenstipps. Von daher habe ich mich selbst informiert und bin wie so viele auf die Eleminationsdiät gestoßen. Allerdings ist es schon sehr einschneidend auf alle Allergene zu verzichten.
Scheinbar ist Kuhmilch wohl das größte Übel von allem, zumal bekannt ist, dass jene Entzündungsprozesse im Körper fördert.

Also entschloss ich mich auf Kuhmilch zu verzichten und auf Ziegenkäse und Hafermilch umzusteigen.

Da alle Allergien auf ein fehlgeleitetes/übersensibles Immunsystem zurückzuführen sind, suchte ich zudem noch nach natürlichen Mitteln, die das Immunsystem regulieren.
Schwarzkümmelöl wurde mir des Öfteren empfohlen. Es reguliert nachweislich die Mastzellen und Histaminausschüttung.
Ich bestellte eine Flasche - ungefiltert und biologisch. Der Geschmack ist nicht jedermanns Sache, aber zu ertragen.

Vor 10 Wochen setze ich joverza komplett ab und verzichte von nun an auf Kuhmilch und nahm jeden Tag zwei Teelöffel Schwarzkümmelöl (morgens und abends nach dem Essen) ein.

Zunächst ging es mir wieder etwas schlechter, aber nach 2 Wochen normalisierte sich tatsächlich alles und ich bin bis jetzt quasi Beschwerdefrei. Ab und zu esse ich auch mal eine Pizza oder einen Burger ( da kommt man um Kuhmilch nicht herum)
Dann kommen am nächsten Tag manchmal minimale Symptome. Wenn ich weiss dass ich mal einen Abend cheate, nehme ich vorsorglich pantoprazol ein. Dann passiert garnichts.
Ansonsten komme ich so sehr gut klar und kann zur Zeit ein normales Leben führen. Ich achte auf eine vitaminreiche/ ausgewogene Ernährung und mache viel Sport. Alles was das Immunsystem stärkt.

Vielleicht klappt diese Methode ja auch noch bei anderen. Ich werde in ein paar Monaten nochmal berichten wie es mir auf lange Sicht geht.

Gute Besserung an alle !

#2 RE: Alternative Behandlungserfahrung von Kristin 29.03.2020 15:39

avatar

Hallo Julius,

herzlich willkommen im Forum.

Von der guten Wirkung des Schwarzkümmels in Bezug auf Verdauung habe ich auch schon gehört. Jedoch habe ich mich noch nie wirklich daran gewagt.
Aber nun, da du von den positiven Effekt berichtest werde ich es doch mal ausprobieren. Ist es denn geschmacklich erträglich?

Reagierst du nur auf Kuhmilch oder hast du auch Reaktionen auf die anderen Allergene, die bei der Eliminationsdiät gemieden werden sollen, bemerkt?

Viele Grüße,
Kristin

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz